Der Schlern

Der Bergstock des Schlern schließt sich ohne besondere ausgeprägte Abgrenzung als mächtige Hochfläche mit einer durchschnittlichen Höhe von 2400m nordwestlich an die Rosengarten-Gruppe an. Er ist eines der reizvollsten und abwechlungsreichsten Wandergebiete der Dolomiten. Für den Kletterer hingegen haben an diesem Bergstock die mächtigen, geschlossenen Wandabstürze Bedeutung, mit denen er gegen Norden und Westen abfällt, ferner die außerordentlich formschönen Turmgestalten der Santner- und Euringer-Spitze, die als selbstständige nördliche Eckpfeiler über Seis am Schlern und am Rand der Seiser Alm aufragen. Eine Anzahl von Führen durch diese Wände kann das Interesse jedes Dolomitenkletterers beanspruchen.

Quelle: Dolomiten Kletterführer 1969


Das Wetter der nächsten Tage:

Montag:
7°C
-2°C
Dienstag:
7°C
-5°C
Mittwoch:
5°C
-5°C
Donnerstag:
7°C
-2°C


Die letzten Kommentare:

stuffe schrieb am 28. Januar 2016 einen Eintrag in "Mitteilungen"

In der Rubrik Eisklettern wurde sind nun auch Skizzen der Wasserfälle Marterle und Fontrolgraben.

stuffe schrieb am 10. Januar 2016 zur Tour "Michaeler Wasserfall"

Skizze vom Michaeler Wasserfall ist online mit Bildern von 2013

stuffe schrieb am 22. November 2015 einen Eintrag in "Mitteilungen"

In der Rubrik Alpinrouten wurde die Übersicht zu den Routen am Jungschlen eingefügt.

stuffe schrieb am 14. November 2015 zur Tour "Schlernwächter"

Beschreibung der Mehrseillängenseiltour "Schlernwächter" ist online und wartet auf die Wiederholung.

stuffe schrieb am 14. November 2015 zur Tour "Gstatscher Wasserfall"

Skizze und Fotos vom Gstatscher Wassserfall aus dem letztem Winter

   
   
 
© design by manuel stuflesser